Dr. N. Müller | DDr. D. Haberl-Schicker MDSc
Pilgramgasse 1/2/8, 1050 Wien, +43 1 5447199
Mo, Di, Do 8–18h, Mi, Fr 8–14h

DDr. Daniela Haberl-Schicker MDSc

»Strahlende und gesunde Zähne sind meine größte Freude und Leidenschaft. Mit maßgeschneiderten Therapien versuche ich das Beste für meine Patienten zu erreichen.«
DDr. Daniela Haberl-Schicker MDSc
1992 – 1998 Studium der Humanmedizin Universität Wien. Erhalt des Leistungsstipendiums

1994 – 1997 Demonstrator am Histologisch - Embryologischen Institut der Universität Wien; Wahlfachausbildung Histologie und Embryologie

1997 Wissenschaftliche Mitarbeit in der Abteilung für Orale Chirurgie, ZMK-Wien

1998 Promotion am 27.1.1998 zum Doktor der Gesamten Heilkunde, Universität Wien

1.10.1998 - 30.9.2001 Lehrgang der Universitätsklinik Wien für Zahn-, Mund-, und Kieferheilkunde

25.9.2001 Facharztprüfung für Zahn-, Mund- und Kieferheilkunde; Promotion zum Doktor med. dent. Universität Wien

1.10.2001 – 31.1.2002 Vertragsassistent an der Abteilung für Orale Chirurgie der Universitätsklinik für ZMK Wien

1.2.2002 – 30.9.2003 Ausbildung an der Abteilung für Mund-, Kiefer- und Gesichtschirurgie und Zahnheilkunde als Turnusarzt im SMZ Ost Wien

7.10.2006 Zahnärztliches Fortbildungsdiplom mit Zusatz Implantologie

13.12.2006 Zahnärztliches Fortbildungsdiplom für ZMK

1.11.2007 Postgraduelles Studium zum „Master of Dental Science Implantology“ der Universität Wien

7.11.2009 Abschlußprüfung und Verleihung des Titels MDSc (Master of Dental Science Implantology)

 

Publikationen und wissenschaftliche Arbeiten

Freezed dried homogeneous and heterogeneous bone for sinus augmentation in sheep – Part I histological findings – Haas R, Haidvogl D, Donath K, Watzek G. Clin.Oral Impl.Res, 13, 2002, 396-404

Freezed dried bone for maxillary sinus augmentation in sheep – Part II biomechanical findings – Haas R, Haidvogl D, Dörtbudak O, Mailath G. Clin. Oral Impl. Res, 13, 2002, 581-586

Dissertation zum Thema Homologer und heterologer, gefriergetrockneter, kortikaler Knochen im Vergleich zur Augmentation des Sinus maxillaris Masterthese zum Thema Autologer, kortikospongiöser Knochenblock zur Augmentation des Sinus Maxillaris im Tierexperiment

Impressum

© 2017 Zahnwelt